Noch schnell das Leben geniessen

Der Tod ist nicht allein das Ende der Zeit. Wenn er das wäre, wenn es nach dem Ende der Zeit nichts mehr gäbe, wäre der Tod lediglich erschreckend für die Natur. Der Verstand würde Gründe liefern, sich darüber keine Sorgen zu machen. Das sind falsche Weise, die sich im Voraus über den Tod trösten. „Lasst uns das Leben geniessen!“ Mit diesen Worten er­mu­ti­gen sie sich selbst, um äusserlich ruhig, trotzig und he­raus­for­dernd der Todesfrist ins Auge zu sehen. Wenn diese Frist plötzlich dem Ende zugeht, schmilzt auf einmal ihre vor­ge­täusch­te Weisheit unter dem gleissenden Licht der Wahr­heit und viele von ihnen sterben aufgrund des ge­rech­ten Urteils GOTTES unter der Qual der Wut und Hoff­nungs­lo­sig­keit.

GOTT schuf im Menschen zwei Dinge: Geist und Materie. Seine Seele ist Geist, sein Körper Materie. Beim Tod löst sich sein Körper als Materie auf. Die Seele als Geist kann sich nicht zersetzen. Sie ist unsterblich wie die Engel, die nur Geist sind, unabhängig davon, ob gut oder böse. Das ist der Grund, warum unsere Seele, wenn sie den Körper verlässt, übergangslos in die Ewigkeit tritt, aber ob glücklich oder un­glücklich – nie endend – hängt davon ... mehr

November 2017

Monatsschreiben